LOGOGasswitchblock TR300 mono Gas

WARNUNG: Rebreathertauchen ist anders. Eine Nutzung des Gerätes oder Teile davon, erfolgt auf eigene Gefahr, es wird keinerlei Haftung aus daraus entstehenden Schäden übernommen !

Motivation:

Für Anwendungen des TR300 mit einem Gasflaschenvorrat gibt es nun den Gasswitchblock für ein Gas.

Der Gasswitchblock.

Zusehen ist Nadelventil im Kunstoffblock integriert, Abgang zum Bypass, Anschluss vom Mainmix. Das zugeführte Gas lässt sich über das Kugelventil zu- und abschalten.

Die Gaszuführung erfolgt mit UNF 7/16 (Anschlüsse von 2.Stufe Atemregler), der Abgang ist UNF 3/8.

TR300 mono switch 1

Nochmal von einer anderen Ansicht.
TR300 mono switch 2

Alternativ zu einem festem Switchblock besteht noch die Möglichkeit der Gasumschaltung durch Steckkupplungen. Dabei wird ein Schlauch (Kupplung) mit der Dosiereinheit verbunden (z.B. beim Dolphin) und die verschiedenen Gase über Stecker angeschlossen (ähnlich dem Inflatoranschluß) wichtig hierbei ist eine gute Schlauchverlegung, damit der richtige Schlauch zur passenden Zeit auch gefunden wird.

Der TR300 hat keine Dosiereinheit, sondern einen Bypass und einen separaten Zugang für den Flow (Nadelventil). Daher würde hier eine Steckkupplungsvariante zumindest einen Gasblock benötigen (wo Bypass und Nadelventil zusammengeführt sind).

Anmerkung:

Diese Anmerkungen sind erforderlich, um den in Taucherkreisen üblichen Wortschlachten vorzubeugen.

  1. Niemand sollte dies nachbauen, oder es auch nur versuchen
  2. Mit solchen Tauchgeräten kann man alles, nur nicht tauchen
  3. Wer doch damit taucht, wird sicher sofort sterben